Archiv für Dezember 2012

Einiges zur Grundsteinlegung IKEA in Altona am 19.12.2012

Rede bei der Grundsteinlegung von IKEA in Altona am 19.12.2012

Wir klagten an in Gegenwart der Verantwortlichen aus Politik, Bezirksverwaltung und Baubehörde der Stadt und übergaben Dokumente, aus denen hervorging, unter welchen undemokratischen ja rechtswidrigen Umständen dieser Bau vorangetrieben und zum Ende beschlossen wurde.

Leider wurde uns verwehrt, die Rede schon vor der Grundsteinlegung zu halten. Nachdem das Publikum sich danach im Zelt wieder eingefunden hatte, um dem kalten Buffet zu zusprechen, hielten wir die Rede in voller Länge. Wir haben unsere Dokumente Herrn Christian Mollerus von IKEA (dem Künftigen Filialleiter) überreicht. Sie konnten jetzt natürlich „nur“ noch symbolisch „eingemauert“ werden ….

Anwesend waren: Vertreter von der Baubehörde (Staatsrat Michael Sachs), von der Bezirksverwaltung (Kersten Albers, Stellvertreter des Bezirksamtsleiters, des eigentlichen Hauptakteurs, Jürgen Warmke-Rose), wichtige Vertreter der Bezirksparteien (ausser von DIE LINKE). Zahllose Verwaltungsmenschen aus Behörde und Bezirksverwaltung Geschäftsleute – und reichlich Security angeheuert von IKEA!

VIDEO Feuerloescher TV

VIDEO utopie TV

VIDEO 1

VIDEO 2

Rede bei der Grundsteinlegung IKEA (Schriftform)

Artikel taz

Artikel taz Kommentar

Beitrag bei HH1

„In Unserm Veedel“

… gerade noch pünklich vor Weihnachten herausgekommen: ein Lied, das uns Mut machen kann. Wer nach dem Anhören noch FÜR GENTRIFIZIERUNG unserer Viertel ist, muss doch ein Herz aus Stein haben.

Bernd Grawert: In Unserm Veedel
Ein Gruß aus Köln der herzlich romantischen Art an den Stadtteil St.Georg in Hamburg, gedreht im Hansa-Treff am Hansaplatz, wo viele Leute aus Bulgarien und Rumänien verkehren. Eine recht eigenwillige Interpretation des Bläck Föös Songs „In Unserm Veedel“